+43 2633 42241
112
122
133
144
01/406 43 43

Viele Jahre war die Skulptur „Schicksalslinde“ im Park unserer Neuen Mittelschule ein Zeichen für die Schnitzkunst der Piestinger und Andenken an die alte Seiser-Mühle, in deren Hof der Lindenbaum ja stand. Nun ist auch sie im wahrsten Wortsinn selbst Geschichte geworden: Der trotz intensiver Holzschutzmaßnahmen witterungsbedingte Verfall im Inneren wurden nur notdürftig von der etwas stabileren Außenhaut überdeckt.

Kurt Weeber, einer der Initiatoren der Schnitzarbeit: „Wir mussten rasch handeln, denn die Befestigung des Schnitzobjekts war wegen des Moders im Inneren nicht mehr gegeben und ein Sturm, wie er im Herbst zu erwarten ist, hätte die Skulptur umgeworfen“.

Mit Unterstützung unserer Feuerwehr wurde die Schicksalslinde von den Mitarbeitern des Bauhofs abgebaut und fachgerecht gelagert. Jetzt wird sie genau untersucht und geprüft, ob noch Chancen auf eine zumindest teilweise Restaurierung bestehen.

займ на картукредит наличными