+43 2633 42241
112
122
133
144
01/406 43 43

Der Dorferneuerungs- und Verschönerungsverein (DEV) Markt Piesting hatte alles bestens vorbereitet: Die üblichen Kirtagsaussteller mit ihren textilen Angeboten hatten gemäß der neuen Ordnung ihre Plätze in der Johannesgasse eingenommen, der Marktplatz gehörte den Vereinen und Qualitätsausstellern, Süßigkeiten, Wurst und Käseangebote und viel Kunsthandwerk luden die vielen Besucher zum Kauf, Wildburger und Getränkestandln vervollständigten das reiche Angebot. Und die Gäste konnten bei strahlendem Sonnenschein den Einmarsch des Musikvereins Markt Piesting in ihren neuen, schmucken Trachtenuniformen bewundern. Nach den offiziellen Ansprachen zur Eröffnung wurden beim musikalischen Frühschoppen den kulinarischen Angeboten reichlich zugesprochen. Die Gäste flanierten durch das Ortszentrum und viele Freunde trafen sich zum entspannten Gespräch.

Als sich dann gegen 14.00 Uhr der Himmel verfinsterte und ein respektables Gewitter mit längeren Regengüssen die Feierstimmung zunichtemachte, war das Improvisationstalent der DEV-Verantwortlichen gefragt. Das Gewitter brachte den Gastronomiebetrieben Rekordumsätze, da blieb in den Lokalen kein Sessel frei und selbst die Stehplätze wurden rar. Die Sänger und die Tänzerinnen und Tänzer der Tanzvorführung haderten noch mit dem beginnenden Regen, aber die vorbereitete Trachtenmodeschau musst nach Innen verlegt werden. Auch das umfangreiche Kinderprogramm, das unser Jugendklub Merkt Piesting (JuMP) mit Hüpfburg und Schnitzeljagd organisierte, litt unter dem Gewitterregen. Aber JuMP meisterte auch diese Situation mit Bravour. Die Kasperlaufführung im Kupelwiesersaal – danke an die Verantwortlichen – brachte hier wieder ein volles Haus. Altes Handwerk wurde in Erinnerung gerufen und das Museum in der Stachl-Passage glänzte mit einer neuen Ausstellung. Nur die Stimmung im Außenbereich war leider witterungsbedingt etwas gekühlt. Viele Aussteller hatten die Läden dicht gemacht und die Wetterfesten nutzten die freien Plätze und stärkten sich bei den Kulinarikbetrieben. Als dann am Abend die Piestinger Band  „Noisy Sunset“ mit ihren Reggae-Blues-Popklängen großartig aufspielte, drehte sich die Stimmung langsam und mit der hereinbrechenden Dämmerung konnte das Marktfest 2018 dann doch noch einen perfekten Abschluss finden.

„Es war ein wunderbares Marktfest, auch wenn den Besucherinnen und Besuchern im Mittelteil der Regen viel Durchhaltevermögen abverlangte. Aber die Stimmung war ausgezeichnet und die vielen Gäste zeigten, dass die Qualität des Angebotes gestimmt hat. Ich bedanke mich bei den vielen helfenden Händen, die im Hintergrund für ein tolles Programm und einen trotz des Gewitters reibungslosen und perfekten Ablauf gesorgt haben“, meinte Bürgermeister Roland Braimeier am Abend.

Fotos: Werner Holy und Peter Bundschuh
Text: Werner Holy

займ на картукредит наличными