Neues aus dem Gemeinderat

Vertrag Burgruine Starhemberg

Nach intensiven Verhandlungen ist es gelungen, einen Pachtvertrag für die Burgruine Starhemberg einstimmig zu beschließen. Als nächster Schritt ist nun geplant, den Pachtvertrag mit den Eigentümer*innen zu unterfertigen.

Wir freuen uns daher sehr, dass innerhalb der Gemeinde eine solche Einigkeit besteht, die Burgruine Starhemberg als ein historisches Juwel unserer Marktgemeinde somit wieder für unsere Bevölkerung ungefährlich zugänglich zu machen. Dafür müssen jedoch noch zahlreiche Vorarbeiten geleistet werden.

Wir hoffen, dass es in der Folge mit den Eigentümer*innen zum Vertragsabschluss kommt.

Derzeit ist die Burgruine noch gesperrt.

Ermäßigung Saisonkartentarife Waldbad

Durch die Initiative von Gemeinderätin Friederike Hornung wurde in der heutigen, 30.06.2021, Gemeinderatssitzung eine Ermäßigung der Saisonkarten für die heurige, verkürzte Badesaison beschlossen

Saisonkarte für Kinder à 30€

Saisonkarte für Erwachsene à 65€

Ermäßigte Saisonkarte à 50€ (Pensionisten, Lehrlinge, Studenten, Zivil- und Präsenzdiener)

Bankomat Dreistetten

Am Hauptplatz in Dreistetten wird ein freistehender Bankomat, dank der Vorarbeit und des Engagements von Gemeinderat Erich Albrechtowitz, installiert werden.

KreativKids Workshop Woche

Liebe Eltern,

heuer gibt es erstmals wie bereits angekündigt von 2.8.-6.8.2021 eine Workshop-Woche.

Die Workshops können einzeln gebucht werden und sind ab dem Volksschulalter geeignet, teilweise auch für Vorschulkinder (bitte erfragen!).

Wir haben nur ein  begrenztes Kontingent an Plätzen zur Verfügung. Die WS finden teilweise nur bei Schönwetter im Freien statt, teilweise aber auch drinnen wenn das Wetter nicht hält.  Wichtig ist, passende Kleidung und eine Trinkflasche!

Der Kostenbeitrag beträgt 12,- pro Workshop/Kind (Normalpreis 18,-), die Kosten wurden von mehrer Sponsoren unterstützt, dafür ein herzliches DANKESCHÖN!

Telefonisch Anmeldung unter 0699/19265254 (Barbara Schickelgruber)

Alle Details findet Ihr im Flyer

Auf eine kreative Woche freut sich das

Event4Kids Team

Anita, Sabine, Sandra und Babsi

Jugendtrainingswoche SC Piesting

Der SC Piesting freut sich bekanntgeben zu dürfen, dass auch im Jahr 2021 auf der Anlage des SC Piesting  eine Jugendtrainingswoche stattfindet.

Wir bieten zwei Pakete an:

Paket 1: Bambini Woche: 19.07-23.07.2021 , Montag bis Freitag. v. 09.00 h-12.00 h, Teilnahmeberechtigt: Vereinszugehörige Nachwuchskids, von  3-6 Jahre. Betreuung durch unsere eigenen Trainer, incl. Nike-Camp Trikot, Jause

Obst, Getränke, Paketpreis € 70,– (Anmeldungen bitte  per E-Mail sportclubpiesting@gmail.com  mit Name, Geb. Dat, Tel. Nr. )

Paket 2: Professionelles Fußballcamp: 19.07-23.07.2021 , Montag bis Freitag. v. 09.00 h-16.00 h, (Fr. 15.00h) Teilnahmeberechtigt: Jungs und Mädchen von 7-14 Jahre. Betreuung durch den pädagogischen Leiter u. Sportpsychologen des ÖFB-U 18 Nationalteams  der  „Football School“ . Mag. Alex Schneider, sowie durch den sportlichen Leiter der Football School  und den Inhaber der DFB-A-Lizenz  Mag. Vinzenz Jager, und den entsprechenden Spartentrainern.

Campleistungen: Tagesbetreuung, Professionelle Trainings, Nike-Camp-Trikot, Mittagessen, Obst, Snacks und Getränke, alternativ Programme bei Schlechtwetter (Turnsaal der Gemeinde Markt Piesting)

Der Preis dieses kompletten Angebotes von der Football School hat einen Gesamtwert von € 239,–!

Aufgrund der  Unterstützung durch die Marktgemeinde Markt Piesting-Dreistetten und Firma Baumit Austria, sowie der Firma Austrotherm und der Raiffeisenbank Schneebergland ist es dem SC Piesting gelungen den Gesamtpreis dieses Paketes für alle Teilnehmer auf € 150,– (Geschwisterbonus auf Anfrage) zu senken. Herzlichen Dank an die Sponsoren!

Anmeldungen und Infos unter: https://www.footballschool.at/feriencamps/sommercamps/piesting

Da es dem SC Piesting und der Marktgemeinde Markt Piesting und allen Sponsoren ein besonderes Anliegen ist, in diesen schwierigen Zeiten Bambinis, Kindern, und Jugendlichen, die bestmögliche Betreuung durch unsere eigenen Trainer, Väter und Helfern sowie auch die Betreuung durch professionelle Strukturen zu ermöglichen und  auch die Eltern nicht noch zusätzlich finanziell zu belasten,  freuen wir uns Euch diese zwei Pakete anbieten zu können, und hoffen ihr nützt es auch, und schenkt uns Euer Vertrauen!

Forza SC Piesting ……………………..da wo oben ist…………………..

Temperaturdetektive in der NÖ Mittelschule Markt Piesting

Energiedetektive als Temperaturchecker

Um Energie und Ressourcen zu sparen hat sich die NÖ Mittelschule Markt Piesting einer besonderen Aufgabe gestellt: Der Mission Energie Checker! Die eifrigen Schülerinnen und Schüler bewahren auch bei der Erforschung der idealen Temperatur ihrer Klasse einen kühlen Kopf. Gelingt es, Energiekosten zu sparen, erhält die Schule die Hälfte der eingesparten Kosten von der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Die Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ (eNu) unterstützt die kleinen Energiedetektive und ihr Team tatkräftig dabei.

In dem dreijährigen Projekt „Mission Energie Checker“ machen sich Energiedetektive in niederösterreichischen Schulen auf, um Energiefresser und unnötigen Energieverbrauch aufzuspüren. Das hilft dem Schulerhalter, Energiekosten zu sparen und sensibilisiert die Kinder für Energie- und Umweltthemen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Temperatur des Klassenzimmers. Ist es zum Beispiel zu warm, werden die Jugendlichen leichter müde und Heizenergie könnte eingespart werden. Die ideale Temperatur macht das Lernen einfacher.

Energiedetektive prüfen die Temperatur ihrer Klasse

Im Schwerpunkt „Raumtemperatur“ geht es also darum, dass SchülerInnen als „Energiedetektive“ die Temperatur in der Klasse beobachten und so mithelfen, dass Klassenräume im Winter nicht übermäßig beheizt werden. Alle niederösterreichischen Schulen, die sich am Projekt beteiligen, bekommen dazu von der eNu nun zusätzlich digitale Thermometer für die Klassen zur Verfügung gestellt. Die jeweiligen Energiedetektive protokollieren regelmäßig die Temperatur. Bei großer Überschreitung der Solltemperatur schlagen sie „Alarm“ und es können Schritte gegen die Überwärmung der Klasse und damit zum Energiesparen unternommen werden. Die Erfahrung zeigt, dass durch bewusstes Vermeiden von Überhitzung bis zu 10 % an Heizkosten gespart werden können – und das ohne bauliche Maßnahmen.

„Gleich zu Beginn des Projekts Mission Energie Checker wurde für jede Klasse ein Thermometer angeschafft und ein Protokollblatt zur Temperaturmessung erstellt. Die Protokolle wurden von Kollegen Weber zusammengefasst und ausgewertet. Im ersten Projektjahr (Schuljahr 2019/2020) konnten Kosten von fast 600 € eingespart werden. Im zweiten Projektjahr (Schuljahr 2020/2021) wurde aufgrund der Corona-Situation das Projekt ruhend gestellt. Für das richtige Lüften hat sich der Ankauf eines CO2-Messgerätes bewährt“, erklärt Direktorin Sabine Kohout von der NÖ Mittelschule Markt Piesting die praktische Umsetzung im Projekt.

„Als Gemeinde engagieren wir uns in vielen Bereichen des Klimaschutzes“, berichtet Bürgermeister Roland Brameier. „Nun bemühen sich auch unsere Energiedetektivinnen und -detektive in der Schule durch ihr achtsames Verhalten, weitere Einsparungen zu erzielen. Die NÖ Mittelschule Markt Piesting schafft es durch dieses Projekt die Jugendlichen für die Themen Energie und Ressourcenschonung zu begeistern“, so Brameier.  

Unterstützung durch die Energie- und Umweltagentur NÖ

Vom Beginn des Projektes bis zur Evaluierung und dem erfolgreichen Abschluss werden die Teams der Mission Energie Checker durch die Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ bestens unterstützt.

„Damit die Schulen die Mission erfolgreich bestreiten können, stellen wir außerdem auf die jeweilige Schulstufe abgestimmte Unterrichtsmaterialien und Methoden zur Verfügung und greifen auf das Fachwissen der Expertinnen und Experten der Energieberatung NÖ zurück“, ergänzt Gerald Stradner, Gemeindebetreuer für das Industrieviertel der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ.

Weitere Informationen:

Infos für Schulen: www.umwelt-bildung.at/mission-energie-checker-in-schule-und-kindergarten

Infos für Gemeinden: www.umweltgemeinde.at/energie-checker

Foto v.l.n.r.: Bürgermeister Roland Brameier, Direktorin Sabine Kohout, Projektleiter Martin Weber, eNu-Regionsleiter Gerald Stradner

Verein der „Freunde der Burg Starhemberg“ höchst aktiv

Trotz der nötigen Verschiebung der Wanderausstellung und der bisherigen Einschränkungen in Corona-Zeiten ist der im Herbst des Vorjahres neu konstituierte Verein der „Freunde der Burg Starhemberg“ sehr aktiv. 

Über regelmäßig vom Obmann, Mag. Dr. Werner Sulzgruber, organisierte Online-Meetings werden ständig Schritte gesetzt, welche die Weiterentwicklung des Vereins sicherstellen: So sind zum Beispiel nicht nur die neuen Statuten ausgearbeitet und mit 19. April 2021 behördlich genehmigt worden, sondern nach einem langen Logo-Entwicklungsprozess steht nun das neue Vereinslogo fest. 

Weiterlesen

Osterhase besucht Teststraße

Auch am Ostersonntag stand die Teststraße der Marktgemeinde Markt Piesting von 08:00 bis 10:00 Uhr zur Verfügung. In dieser Zeit haben nicht nur 274 Personen dieses Angebot wahrgenommen, sondern auch der Osterhase auf einen kurzen Besuch vorbeigeschaut.
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein frohes Osterfest!

Zwischenbilanz Teststraße

Aufgrund des großen Andrangs bei den Testungen wurde entschieden, die Teststraße in den Sitzungssaal zu verlegen und von 2 auf 3 Teststraßen zu erhöhen. Dies ermöglichte den Tester*Innen ein entspannteres Arbeiten sowie den Proband*Innen etwas kürzere Wartezeiten. Am heutigen 31. März wurde mit 500 ein neuer Höchstwert an Testungen verzeichnet, sodass nun insgesamt seit Beginn der Testungen in Markt Piesting 5.043 Personen getestet wurden.
In diesem Zuge wieder ein herzliches Dankeschön an die freiwilligen Helfer*Innen!

Weiterlesen

Informationsupdate Sanierung B21

Ergänzend zu der bereits vorige Woche veröffentlichten Vorab-Info betreffend die Sanierung B21 gibt es nun konkretere Informationen:
Der Beginn der Bauarbeiten ist, wie bereits erwähnt, mit 05. Juli 2021 geplant. Die Arbeiten sollen unter Aufrechterhaltung eines Fahrstreifens Fahrtrichtung Gutenstein durchgeführt werden. Bei Bauphase 1 wird die Richtungsfahrbahn Wiener Neustadt saniert, der Verkehr auf der B21 in Fahrrichtung Gutenstein wird auf der gewohnten Richtungsfahrbahn Gutenstein geführt.

Weiterlesen

Hochinzidenzgebiet Bezirk Wr. Neustadt-Land

Mit Donnerstag, 25.03.2021 00:00 Uhr, wurde der Bezirk Wr. Neustadt-Land per Verordnung durch die BH Wiener Neustadt zum Hochinzidenz gebiet erklärt und gelten daher ab sofort folgende Maßnahmen/Regeln:
– Personen, die den Bezirk Wiener Neustadt-Land verlassen bzw. die Bahnhofe, Flugplätze, Schnellstraßen- und Autobahnauffahrten zum Verlassen nutzen, müssen hierzu einen negativen, nicht über 48 Stunden alten Antigen-Test oder einen negativen, nicht über 72 Stunden alten PCR-Test mitführen.
– Die Kontrollen erfolgen Stichprobenartig
– Bei Ein- und Ausreisen zwischen Wiener Neustadt-Stadt und Wiener Neustadt-Land wird es keine Kontrollen geben.
– Ausnahmen sind unter anderem: Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr sowie Schüler*Innen mit einem von der Schule ausgestellten negativem, nicht über 48 Stunden alten Antigen-Test; die Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum; Transitpassagiere oder die Durchreise durch das Gebiet ohne Zwischenstopp

Die Verordnung der BH Wiener Neustadt mit allen Vorschriften sowie Ausnahmen können Sie HIER nachlesen.

Regiomat von Johann Lechner

Seit Mittwoch, den 03.03.2021 befindet sich an der Adresse Meitzgasse 9 ein Regiomat, welcher von Johann Lechner betrieben wird. Der Regiomat bietet neben Eiern in verschiedenen Größen auch Süßmost und Erdäpfel und ist rund um die Uhr zugänglich. Die Preise sind angeschrieben und die leeren Kartons können nach Verzehr der Eier in den kleinen Holzkisten, welche vorm Regiomat stehen, retourniert werden. Weiterlesen